__________________________________________________________________________________

[ Home ]  [ Seminarübersicht ]  [ AGB  ]  [ Reise-Fotogalerie ] [ Toolbox ]  [ VHS-Kurse ]  [ Arbeitsplan ]  [ Gutschein
__________________________________________________________________________________


.       

Tiefenschärfenrechner

Erst Zerstreukreis-Durchmesser, Brennweite und Entfernung eingeben,
 dann die gewünschte Blende anklicken.

Zerstreukreis [mm]

Brennweite [mm]

Entfernung [cm]

 
Eingabedaten
u Zerstreukreis- Durchmesser [mm]
  Das Auge hat ein nur begrenztes Auflösungsvermögen. Punkte (Zerstreukreise), die kleiner als das Auflösungsvermögens des Auges sind, werden als scharfer Punkt angesehen. Damit können alle Gegenstände in einem Tiefenschärfenbereich von Pvorn (Anfang TS) bis Phinten (Ende TS) als scharf abgebildet werden.
Die zulässigen Zerstreukreisdurchmesser sind für den praktischen Gebrauch abhängig vom Filmformat.  

 

Zulässiger Zerstreukreis-Durchmesser

  Aufnahmeformat [mm] Zerstreukreis- Durchmesser [mm]
60 x 90
60 x 70
60 x 60
45 x 60
24 x 36
0,075
0,067
0,060
0,050
0,033
f Brennweite [mm]
  Brennweite des verwendeten Objektivs. Bei Zoomobjektiven die eingestellte Brennweite.
a Entfernung [cm]
  Die eingestellte Entfernung PEntfernung des Objektivs.
k Blende
  Anklicken der gewünschten Blende

 

Ausgabedaten
Ende TS Phinten Größte Entfernung innerhalb der Tiefenschärfe
Anfang TS Pvorn Geringste Entfernung innerhalb der Tiefenschärfe
Hyperf. TS Tiefenschärfenbereich bei Hyperfokaleinstellung
ahyp Hyperfokalentfernung
  Abhängig von der Brennweite und der gewählten Blende errechnet sich die sogenannte Hyperfokalentfernung. Wird diese Entfernung eingestellt, beginnt die Tiefenschärfe bei der halben Hyperfokalentfernung und endet im Unendlichbereich. 

 

 
Die Tiefenschärfe
  Auf dem Film werden nur Bildteile scharf abgebildet, deren Entfernung mit der am Objektiv eingestellten Entfernung übereinstimmt. Dinge vor und hinter dieser Einstellung werden aufgrund des größer werdenden Zerstreukreises oder Unschärfenkreises unscharf abgebildet. Wegen des begrenzten Auflösungsvermögens unserer Augen werden jedoch auch Unschärfenkreise noch als scharfer Bildpunkt angesehen, sofern der Zerstreukreis- Durchmesser einen bestimmten Wert nicht überschreitet. Damit können alle Bildteile die innerhalb dieses Tiefenschärfenbereichs liegen als scharf angesehen werden.

Abhängigkeiten

Als Tiefenschärfe oder auch Schärfentiefe genannt wird der Bereich innerhalb eines Bildes bezeichnet, der noch ausreichend scharf abgebildet wird. Die Tiefenschärfe ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • der Brennweite des Objektivs
  • der Aufnahmeentfernung
  • der Blendenöffnung
  • dem zulässigen Zerstreukreisdurchmesser

Einfluss der Entfernung

Bei Entfernungen bis etwa 20 Brennweiten erstreckt sich die Tiefenschärfe:

  • 2/3 vor der eingestellten Entfernung
  • 1/3 hinter der eingestellten Entfernung

Im Nahbereich bei Entfernungen kleiner 20 Brennweiten ist die Tiefenschärfe vor und hinter der Entfernungseinstellung etwa gleich.

Im Makrobereich bei Abbildungsmaßstäben größer als 1:1 kehrt sich das Tiefenschärfenverhältnis sogar um, sodass die Schärfenzone vor der Entfernungseinstellung größer ist als dahinter.

Einfluss der Brennweite

Der Bereich der Tiefenschärfe verkleinert sich bei gleicher Entfernungseinstellung und gleicher Blende mit länger werdender Brennweite.

Einfluss der Blende

Die eigentlich praktisch nutzbare Variable der Tiefenschärfe ist die Blende. Brennweite und Entfernung sind durch den Bildaufbau bestimmt. Wird die Blende verkleinert (größere Blendenzahl) so vergrößert sich die Tiefenschärfe.

Einfluss des Zerstreukreis- Durchmessers

In der Praxis wird als Kriterium für den Zerstreukreis-Durchmesser das Aufnahmeformat herangezogen (siehe Tabelle oben). Da das Aufnahmeformat vorgegeben ist, muss der Zerstreukreis-Durchmesser als Konstante angesehen werden.

Die Hyperfokalentfernung

Die Hyperfokalentfernung oder auch Fernpunkt-Nahpunkteinstellung ist eine interessante Einstellung. Wird die Entfernung auf diesen Wert eingestellt ergibt sich eine Tiefenschärfe, die bei der halben Hyperfokalentfernung beginnt und bis Unendlich reicht. Sie errechnet sich aus den Variablen:

  • f   Brennweite
  • u  Zerstreukreisdurchmesser
  • k  Blende

Da die Brennweite durch den Bildaufbau und der Zerstreukreis-Durchmesser durch das Aufnahmeformat bedingt sind, bleibt  die Blende praktisch die einzige Variable. 

 

© Harald W. Spoddig        

                                                                                                           
© 2000-2015  bmg webconcept. | http://www.spoddig.de | eMail info@spoddig.de | Impressum | Disclaimer | last update 12-01-2015